Begleitendes Fahren mit 17 Jahren:

Begleitendes Fahren mit 17 Jahren:

Die Vorteile liegen klar auf der Hand, denn am "Beginn des Fahrens" fühlen sich junge Menschen im Auto sicherer und routinierter.

Wollen Jugendliche „begleitet fahren“, können sie sich mit 16 ½ Jahren in der Fahrschule anmelden. Dort machen sie dieselbe Ausbildung wie ältere Fahrschüler.

Nach bestandener theoretischer und praktischer Prüfung bekommen BF17-Teilnehmer/innen und nach ihrem 17. Geburtstag die so genannte „Prüfungsbescheinigung“. Zusammen mit einem Ausweis gilt sie als Fahrerlaubnis im Begleiteten Fahren.Bis zu ihrem 18. Geburtstag dürfen BF17-Teilnehmer/innen dann nur in "Begleitung" einer Person Auto fahren, die auf der Prüfungsbescheinigung eingetragen ist („Begleitauflage“).

Beim Begleiteten Fahren gibt es nur ganz wenige Unfälle. Nach der "Begleitphase" fährt es sich sicherer und junge Menschen verursachen weniger Unfälle als diejenigen mit ganz neuem Führerschein, die zuvor nicht beim BF17 mitgemacht haben, dies ist wissenschaftlich belegt.

Begleitperson kann werden, wer:

  • 30 Jahre oder älter ist
  • seit mindestens fünf Jahren ununterbrochen die Fahrerlaubnis der Klasse B besitzt
  • nicht mehr als einen Punkt im Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg hat

Begleitpersonen dürfen während der Fahrt nicht unter Drogeneinfluss stehen und müssen sich an die 0,5 Promillegrenze für Alkohol halten. Für die Einhaltung dieser Regeln sind die Fahranfänger/innen verantwortlich.

Bei der zuständigen Führerscheinstelle wird die gewünschte Begleitperson in die Prüfungsbescheinigung der Jugendlichen eingetragen - Einverständnis der Begleitperson vorausgesetzt. Zusätzliche Begleitpersonen können nachgetragen werden, ihre Anzahl ist nicht begrenzt.

Für die Begleitpersonen gilt, beobachten Sie während der Fahrt aufmerksam das Verkehrsgeschehen und sind immer für Fragen ansprechbar. Helfen Sie dem jungen Menschen mit Ihrer Erfahrung sich durch den zunehmend stressigen Verkehr zu bewegen. Sie benötigen keine Schulung, um Begleitperson zu sein, denken Sie aber daran, dass Sie eine besondere Führsorgepflicht haben - seien Sie Vorbild.

Sorgen Sie mit dafür, das junge Menschen keine Angst vor dem Straßenverkehr haben, aber Respekt vor anderen Verkehrsteilnehmern und Verkehrsregeln, so steht einem langen erfolgreichen Fahren nichts mehr im Wege.

Der Führerschein wird mit Vollendung des 18 Lebensjahres direkt von der Fahrerlaubnisbehörde zugestellt.

Fragen rund um das Thema "begleitendes Fahren mit 17 Jahren" beantworten wir Ihnen gerne.

(Stand: Februar 2016)

(Irrtümer vorbehalten)

Kontakt

Fahrschule Merschkötter
August-Wessing-Damm 2a
48231 Warendorf

Tel: 02581-7833297 Fax: 02581-7833298 Mobil: 0157-85742571 Email: fahrschule.merschkoetter@gmail.com

Öffnungszeiten

Bürozeiten:
Montag - Donnerstag 08.00 Uhr - 15:30 Uhr
Freitag 08:00 Uhr - 12:00 Uhr und Montag/Mittwoch
18:30 Uhr - 20:00 Uhr

Filialen

Weiterer Standort Fahrschule Merschkötter
Baßfeld 2b
48291 Telgte
Tel: 015785742571 Email: fahrschule.merschkoetter@gmail.com

Öffnungszeiten:
Dienstag 18:30 - 20:00 Uhr
Donnerstag 18:30 - 20:00 Uhr
Diese Webseite verwendet Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
Einverstanden