Gefahrgutschulungen Basis und Aufbaukurs Tank gem. 8.2 ADR auch Fortbildungsschulungen

Gefahrgutschulungen Basis und Aufbaukurs Tank gem. 8.2 ADR auch Fortbildungsschulungen

Was sind gefährliche Güter?

Der Transport gefährlicher Güter erfolgt sowohl auf der Straße, Schiene im See- und Binnenschiffsverkehr und im Luftverkehr. Der Transport mit den einzelnen Verkehrsträgern wird durch verschiedene Rechtsvorschriften geregelt:

  • Straße - GGVSEB/ADR
  • Schiene – GGVSEB/RID
  • Binnenschiff – GGVSEB/ADN(R)
  • Seeschiff – GGVSee/IMDG-Code
  • Luft – ICAO-TI (IATA-DGR)
  • Ziel dieser Vorschriften ist die Abwehr von Gefahren insbesondere für Leben und Gesundheit von Menschen sowie für Tiere und Umwelt, die im Zusammenhang mit der Beförderung von gefährlichen Gütern ausgehen können. Die gefährlichen Güter sind anhand ihrer Eigenschaften unter Berücksichtigung der Zuordnungskriterien in Gefahrenklassen eingeteilt.

Schulung und Prüfung

Fahrzeugführer, die gefährliche Güter auf der Straße transportieren, müssen gem. 8.2 ADR im Besitz einer ADR-Bescheinigung sein.

Die ADR-Bescheinigung wird von der Industrie- und Handelskammer ausgestellt, sofern der Fahrer an einer anerkannten Schulung teilgenommen und eine Prüfung bestanden hat. Seit 1. Januar 2013 erhält der Fahrer die ADR-Bescheinigung nicht mehr aus Papier sondern als Plastikkarte mit Bild. Dieses Bild muss aktuell sein und den Vorgaben der Anlage 8 der Passverordnung (biometrisches Bild in der Größe 35 x 45 mm) entsprechen.

Das ADR sieht für die Gefahrgutfahrer eine kursbezogene Schulung vor. Jeder Gefahrgutfahrer, der eine ADR-Bescheinigung benötigt, muss den sogenannten Basiskurs absolvieren. Spezialwissen wird in den Aufbaukursen "Tank", "Klasse 1" und "Klasse 7" vermittelt. Umfang und Inhalt der einzelnen Kurse werden in Deutschland durch die vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag herausgegebenen Kurspläne festgelegt. Diese Kurspläne sind für die Ausbildung der Gefahrgutfahrer verbindlich. Damit ist die Basis für eine einheitliche Ausbildung der Gefahrgutfahrer in Deutschland geschaffen. Die Kurspläne werden alle 2 Jahre (Änderungsrhythmus des ADR) aktualisiert.

Nach Teilnahme an der Schulung und erfolgreichem Ablegen der Prüfung für den Basiskurs erhält der Teilnehmer die ADR-Bescheinigung. Das Prüfungsdatum des Basiskurses ist Basis für die Berechnung der 5-jährigen Gültigkeit der ADR-Bescheinigung. Vor Ablauf der Gültigkeit muss der Fahrzeugführer eine Fortbildungsschulung und –prüfung erfolgreich absolvieren, danach wird die ADR-Bescheinigung um weitere 5 Jahre verlängert. Wird diese Bedingung nicht erfüllt, muss der Fahrer, wenn er weiterhin Gefahrgut transportieren möchte, die umfangreichere und damit kostenintensivere Erstschulung erneut absolvieren. 

Die Prüfungen werden von den Industrie- und Handelskammern durchgeführt. Die Prüfung darf einmal wiederholt werden. Sollte die Prüfung auch beim 2. Mal nicht bestanden werden, muss der Fahrer erneut eine Schulung besuchen. 

Merkblatt: zu schulende Personen im Gefahrgutbereich der IHK Nord Westfalen

Prüfungstermine 2016 der IHK Nord Westfalen


Basiskurs (3 Tage): 

Die Schulung richtet sich an Fahrzeugführer, die kennzeichnungspflichtige gefährliche Güter als Stück- und Schüttgut befördern:

  • Allgemeine Vorschriften und Gefahreigenschaften
  • Dokumentation
  • Fahrzeug- und Beförderungsarten, Umschließungen, Ausrüstung
  • Kennzeichnung, Bezettelung und orangefarbene Tafeln
  • Durchführung der Beförderung
  • Pflichten und Verantwortlichkeiten, Sanktionen
  • Maßnahmen nach Unfällen und Zwischenfällen
  • Schriftl. Prüfung vor der IHK Nord Westfalen (in unseren Räumlichkeiten in Warendorf) 

Aufbaukurs Tank  (2 Tage): 

Die Schulung richtet sich an Fahrzeugführer, die gefährliche Güter in Tankfahrzeugen oder Tankcontainern auf öffentlichen Straßen (gewerblich) transportieren wollen:

  • Rechtliche Vorschriften
  • Dokumentation
  • Allgemeine Gefahreneigenschaften
  • Verpackungen
  • Kennzeichnung
  • Pflichten/Veratwortlichkeiten
  • Verhalten bei Unfällen
  • Beförderung/Ladungssicherung
  • Vorführung aus der Praxis für die Praxis - Tankfahrzeug
  • Schriftl. Prüfung vor der IHK Nord Westfalen (in unseren Räumlichkeiten in Warendorf)

(Voraussetzung hierfür ist ein gültiger ADR-Basis Kurs)


Basiskurs kombiniert mit Aufbaukurs Tank (5 Tage):

Wenn Sie als Gefahrgutfahrer nicht nur Stück- und Schüttgüter, sondern auch gefährliche Güter in Tanks transportieren, dann brauchen Sie diese Schulung. Als „Tank“ werden dabei bewegliche Tankcontainer mit mehr als 3 m³ verstanden, aber auch mit dem Fahrzeug festverbundene Tanks und Tanks in Batterie-Fahrzeugen mit mehr als 1 m³ Fassungsvermögen. Unsere Schulung bereitet Sie in vier Tagen auf die Prüfung bei der Industrie- und Handelskammer vor, die Ihnen auch die ADR-Bescheinigung ausstellt. 

  • Allgemeine Vorschriften und Gefahreigenschaften
  • Dokumentation
  • Fahrzeug- und Beförderungsarten, Umschließungen, Ausrüstung
  • Kennzeichnung, Bezettelung und orangefarbene Tafeln
  • Durchführung der Beförderung
  • Pflichten und Verantwortlichkeiten, Sanktionen
  • Maßnahmen nach Unfällen und Zwischenfällen
  • Schriftliche Prüfung

Auffrischungsschulung (2 Tage):

Das Seminar richtet sich an Fahrzeugführer, die im Besitz einer gültigen ADR-Bescheinigung sind und diese für einen weiteren Gültigkeitszeitraum verlängern möchten.

  • Allgemeine Vorschriften und Gefahreigenschaften
  • Dokumentation
  • Fahrzeug- und Beförderungsarten, Umschließungen, Ausrüstung
  • Kennzeichnung, Bezettelung und orangefarbene Tafeln
  • Durchführung der Beförderung
  • Pflichten und Verantwortlichkeiten, Sanktionen
  • Simulation: Maßnahmen nach Unfällen und Zwischenfällen
  • Spezielle Inhalte für Tanktransporte oder Gefahrguttransporte der Klasse 1 und 7
  • Schriftliche Prüfung

Bis zum Ablaufdatum der ADR-Bescheinigung müssen Sie erfolgreich an einer Auffrischungsschulung teilgenommen haben, sonst verfällt die ADR-Bescheinigung unwiderruflich. Sie können eine Fortbildungsschulung bereits bis zu einem Jahr vor Ablauf der Bescheinigung absolvieren, ohne dass die Bescheinigung ihren Gültigkeitszeitraum verliert.

Auskunft zu Preisen, Kosten, Terminen, Schulungsabläufen usw. besprechen wir telefonisch, hier können wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch, individuelle Schulungen (auch Inhouse-Schulungen) anbieten und offene Fragen sofort klären.

Oder schauen Sie sich unseren Informationsflyer mit weiteren interessanten Angeboten und näheren Erklärungen mit Terminen an.

Zudem können wir Ihnen einen Ortstermin anbieten um uns persönlich kennen zulernen. 

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

(Quelle: Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen)

(Stand: Mai 2016)

 

Kontakt

Fahrschule Merschkötter
August-Wessing-Damm 2a
48231 Warendorf

Tel: 02581-7833297 Fax: 02581-7833298 Mobil: 0157-85742571 Email: fahrschule.merschkoetter@gmail.com

Öffnungszeiten

Bürozeiten:
Montag - Donnerstag 08.00 Uhr - 15:30 Uhr
Freitag 08:00 Uhr - 12:00 Uhr und Montag/Mittwoch
18:30 Uhr - 20:00 Uhr

Filialen

Weiterer Standort Fahrschule Merschkötter
Baßfeld 2b
48291 Telgte
Tel: 015785742571 Email: fahrschule.merschkoetter@gmail.com

Öffnungszeiten:
Dienstag 18:30 - 20:00 Uhr
Donnerstag 18:30 - 20:00 Uhr
Diese Webseite verwendet Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
Einverstanden