Informationen zur Klasse A

Informationen zur Klasse A

Fahrzeugart: Schwere Krafträder

"Schwere" Krafträder (Zweiräder, auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von mehr als 50 cm³ und einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 kam/h und dreirädrige Kraftfahrzeuge mit einer Motorleistung von mehr als 15 kW.

Mindestalter:

  • 24 Jahre
  • 20 Jahre nach mindestens zweijährigem Vorbesitz der Klasse A2
  • 21 Jahre für dreirädrige Kraftfahrzeuge der Klasse A

Vorbesitz einer anderen Klasse ist nicht erforderlich.

Beinhaltet Klasse A2, A1, AM, Geltungsdauer der Fahrerlaubnis ohne Befristung.

Theoretische Ausbildung:

(Mindestumfang des Theorieunterrichts).

Grundunterricht ohne Vorbesitz einer anderen Klasse 12 Stunden mit 6* Stunden

Klassenspezifischer Unterricht ohne Vorbesitz einer anderen Klasse 4 Stunden mit 4* Stunden

(Doppelstunde zu je 90 Min.)

Praktische Ausbildung:

(Mindestumfang der Sonderfahrten).

Schulungen auf Bundes- oder Landstraßen ohne Vorbesitz einer anderen Klasse = 5 Fahrstunden mit 3* Fahrstunden

Schulung auf Autobahnen oder Kraftfahrstraßen (Anlage 4 Nr. 2 FahrschuAusbO) ohne Vorbesitz einer anderen Klasse  = 4 Fahrstunden mit 2* Fahrstunden

Schulung bei Dämmerung oder Dunkelheit ohne Vorbesitz einer anderen Klasse = 3 Fahrstunden mit 1* Fahrstunde

*Kein Pflichtunterricht und keine Theorieprüfung bei Vorbesitz der Klasse A2 von mindestens 2 Jahren.

Diese Unterlagen und Nachweise sind dem Antrag für die Fahrerlaubnis beizufügen:

  • Biometrisches Passbild
  • Sehtest
  • Erste Hilfe
  • Amtlicher Nachweis über Tag und Ort der Geburt (Personalausweis oder Reisepass reicht aus)

Bitte denken Sie auch daran, das weitere zusätzliche Gebühren anfallen, wie z.B. den Sehtest und behördliche Gebühren, wie z.B. Antragsgebühren, Verwaltungsgebühren, Gebühren für die praktische Prüfung, sowie eventuell Wiederholungsgebühren.

Fragen zu Preisen und Gebühren geben wir gerne Auskunft, rufen Sie uns an.

Auch bei anderen Rückfragen helfen wir gerne weiter.

(Quelle: Heinrich Vogel-Verlag München) 

(Stand: Januar 2016)

Informationen zur Klasse A2

Fahrzeugart Mittelschwere Krafträder:

Krafträder (Zweiräder, auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von mehr als 50 cm³ und einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h.

Leistung maximal 35 kW. Verhältnis Leistung zu Leermasse maximal 0,2 kW/kg.

Mindestalter 18 JahreGeltungsdauer der Fahrerlaubnisklassen seit dem 19.01.2013 bis 15 Jahre gültig, Vorbesitz einer anderen Klasse nicht erforderlich, beinhaltet Klasse A1, AM.

Theoretische Ausbildung:

(Mindestumfang des Theorieunterrichts).

Grundunterricht ohne Vorbesitz einer anderen Klasse 12 Stunden mit 6* Stunden

Klassenspezifischer Unterricht ohne Vorbesitz einer anderen Klasse 4 Stunden mit 4* Stunden

(Doppelstunde zu je 90 Min.)

Praktische Ausbildung:

(Mindestumfang der Sonderfahrten).

Schulungen auf Bundes- oder Landstraßen ohne Vorbesitz einer anderen Klasse = 5 Fahrstunden mit 3* Fahrstunden

Schulung auf Autobahnen oder Kraftfahrstraßen (Anlage 4 Nr. 2 FahrschuAusbO) ohne Vorbesitz einer anderen Klasse  = 4 Fahrstunden mit 2* Fahrstunden

Schulung bei Dämmerung oder Dunkelheit ohne Vorbesitz einer anderen Klasse = 3 Fahrstunden mit 1* Fahrstunden

*Kein Pflichtunterricht und keine Theorieprüfung bei Vorbesitz der Klasse A1 von mindestens 2 Jahren.

Diese Unterlagen und Nachweise sind dem Antrag für die Fahrerlaubnis beizufügen:

  • Biometrisches Passbild
  • Sehtest
  • Erste Hilfe
  • Amtlicher Nachweis über Tag und Ort der Geburt (Personalausweis oder Reisepass reicht aus)

Bitte denken Sie auch daran, das weitere zusätzliche Gebühren anfallen, wie z.B. den Sehtest und behördliche Gebühren, wie z.B. Antragsgebühren, Verwaltungsgebühren, Gebühren für die praktische Prüfung, sowie eventuell Wiederholungsgebühren.

Fragen zu Preisen und Gebühren geben wir gerne Auskunft, rufen Sie uns an.

Auch bei anderen Rückfragen helfen wir gerne weiter.

(Quelle: Heinrich Vogel-Verlag München) 

(Stand: Januar 2016)

Informationen zur Klasse A1

Fahrzeugart Leichtkrafträder

Krafträder der Klasse A (Leichtkrafträder) mit einem Hubraum von nicht mehr als 125 cm³ und einer Nennleistung

von nicht mehr als 11 kW, Verhältnis Leistung zu Leermasse: maximal 0,1 kW/kg

Dreirädrige Kraftfahrzeuge mit mehr als 50 cm³ und einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45

km/h mit einer Leistung bis 15 kW

Klasse A1 berechtigt auch zum Führen von:

Krafträdern mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm³ und einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von

mehr als 40 km/h, wenn sie bis zum 31.12.1983 erstmals in den Verkehr gekommen sind.

Krafträdern mit einem Hubraum von nicht mehr als 125 cm³ und einer Nennleistung von nicht mehr als 11 kW, wenn

sie bis zum 18.01.2013 erstmals in den Verkehr gekommen sind. 

Mindestalter 16 Jahre, Geltungsdauer der Fahrerlaubnisklassen seit dem 19.01.2013 bis 15 Jahre gültig, Vorbesitz einer anderen Klasse nicht erforderlich, beinhaltet Klasse AM.

Theoretische Ausbildung:

(Mindestumfang des Theorieunterrichts).

Grundunterricht ohne Vorbesitz einer anderen Klasse 12 Stunden mit* 6* Stunden

Klassenspezifischer Unterricht ohne Vorbesitz einer anderen Klasse 4 Stunden mit 4* Stunden

(Doppelstunde zu je 90 Min.)

Praktische Ausbildung:

(Mindestumfang der Sonderfahrten).

Schulungen auf Bundes- oder Landstraßen = 5 Fahrstunden 

Schulung auf Autobahnen oder Kraftfahrstraßen (Anlage 4 Nr. 2 FahrschuAusbO)  = 4 Fahrstunden

Schulung bei Dämmerung oder Dunkelheit = 3 Fahrstunden

Diese Unterlagen und Nachweise sind dem Antrag für die Fahrerlaubnis beizufügen:

  • Biometrisches Passbild
  • Sehtest
  • Erste Hilfe
  • Amtlicher Nachweis über Tag und Ort der Geburt (Personalausweis oder Reisepass reicht aus)

Bitte denken Sie auch daran, das weitere zusätzliche Gebühren anfallen, wie z.B. den Sehtest und behördliche Gebühren, wie z.B. Antragsgebühren, Verwaltungsgebühren, Gebühren für die praktische Prüfung, sowie eventuell Wiederholungsgebühren.

Fragen zu Preisen und Gebühren geben wir gerne Auskunft, rufen Sie uns an.

Auch bei anderen Rückfragen helfen wir gerne weiter.

(Quelle: Heinrich Vogel-Verlag München) 

(Stand: Januar 2016)

Informationen zur Klasse AM

Fahrzeugart Zweirädrige Kleinkrafträder und Fahrräder mit Hilfsmotor (Mokick, Moped),dreirädrige Kleinkrafträder und vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge:

Mit 

  • bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit maximal 45 km/h
  • Verbrennungsmotor (Zweiräder) oder Fremdzündungsmotor (drei/vierrädrige Fahrzeuge): Hubraum maximal 50 cm³
  • Elektromotor: Nenndauerleistung maximal 4 kW
  • andere Verbrennungsmotoren bei drei- oder vierrädrigen Fahrzeuge: Nutzleistung maximal 4 kW
  • Leermasse bei vierrädrigen Fahrzeugen (ohne die Masse der Batterien) maximal 350 kg

Klasse AM berechtigt auch zum Führen von:

  • Kleinkrafträder mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von höchstens 50 km/h,sofern sie vor dem 1. Januar

    2002 erstmals in den Verkehr gekommen sind

  • Kleinkrafträder nach ehemaligem DDR-Recht (50 cm³, bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit 60 km/h), die vor dem 1.

    März 1992 erstmals in den Verkehr gekommen sind. 

Theoretische Ausbildung:

(Mindestumfang des Theorieunterrichts).

Grundunterricht ohne Vorbesitz einer anderen Klasse 12 Stunden mit 6* Stunden

Klassenspezifischer Unterricht ohne Vorbesitz einer anderen Klasse 2 Stunden mit 2* Stunden

(Doppelstunde zu je 90 Min.)

Praktische Ausbildung:

Grundausbildung - keine Sonderfahrten.

Die Fahrerlaubnis wird ohne Beschränkung erteilt, wenn die praktische Prüfung auf einem Fahrzeug mit automatischer Kraftübertragung abgelegt wird.

Diese Unterlagen und Nachweise sind dem Antrag für die Fahrerlaubnis beizufügen:

  • Biometrisches Passbild
  • Sehtest
  • Erste Hilfe
  • Amtlicher Nachweis über Tag und Ort der Geburt (Personalausweis oder Reisepass reicht aus)

Bitte denken Sie auch daran, das weitere zusätzliche Gebühren anfallen, wie z.B. den Sehtest und behördliche Gebühren, wie z.B. Antragsgebühren, Verwaltungsgebühren, Gebühren für die praktische Prüfung, sowie eventuell Wiederholungsgebühren.

Fragen zu Preisen und Gebühren geben wir gerne Auskunft, rufen Sie uns an.

Auch bei anderen Rückfragen helfen wir gerne weiter.

(Quelle: Heinrich Vogel-Verlag München) 

(Stand: Januar 2016)

Informationen zur MOFA-Prüfbescheinigung

Fahrzeugart Mofa

Einspurige, einsitzige Fahrräder mit Hilfsmotor – auch ohne Tretkurbeln –, wenn ihre Bauart Gewähr dafür bietet, dass die

Höchstgeschwindigkeit auf ebener Bahn nicht mehr als 25 km/h beträgt; besondere Sitze für die Mitnahme von Kindern unter sieben

Jahren dürfen angebracht sein. 

Mindestalter 15 Jahre, Geltungsdauer ohne Befristung, Vorbesitz nicht erforderlich.

Die Mofa-Prüfbescheinigung ist keine Fahrerlaubnis im Sinne des klassifizierten Fahrerlaubnisrechts. 

Theoretische Ausbildung:

(Mindestumfang des Theorieunterrichts).

Grundunterricht = 6

(Doppelstunde zu je 90 Min.)

Praktische Ausbildung:

  • bei Einzelausbildung mindestens 90 Minuten
  • bei Gruppenausbildung mindestens 180 Minuten pro Gruppe
  • Gruppe max. 4 Personen für jeweils 2 Teilnehmer 1 Mofa, Gruppenausbildung nicht im öffentlichen Straßenverkehr.

Besonderheiten: Die Bewerber um eine Mofa-Prüfbescheinigung sollen in einem gesonderten Kurs, der für alle Teilnehmer einer

Lerngruppe gleichzeitig beginnt und endet, ausgebildet werden. Kommt ein solcher gesonderter Kurs wegen zu geringer

Teilnehmerzahl (weniger als 5) nicht zustande, dürfen die Bewerber um eine Mofa-Prüfbescheinigung ausnahmsweise zusammen mit

Bewerbern um die Klasse M, A1 oder A ausgebildet werden. Auch in diesem Fall muss eine praktische Ausbildung von mindestens 90 Minuten durchgeführt werden. 

Bitte denken Sie auch daran, das weitere zusätzliche Gebühren anfallen, wie z.B. den Gebühren für die theoretischer Prüfung, sowie eventuell Wiederholungsgebühren.

Fragen zu Preisen und Gebühren geben wir gerne Auskunft, rufen Sie uns an.

Auch bei anderen Rückfragen helfen wir gerne weiter.

(Quelle: Heinrich Vogel-Verlag München) 

(Stand: Januar 2016)

Kontakt

Fahrschule Merschkötter
August-Wessing-Damm 2a
48231 Warendorf

Tel: 02581-7833297 Fax: 02581-7833298 Mobil: 0157-85742571 Email: fahrschule.merschkoetter@gmail.com

Öffnungszeiten

Bürozeiten:
Montag - Donnerstag 08.00 Uhr - 15:30 Uhr
Freitag 08:00 Uhr - 12:00 Uhr und Montag/Mittwoch
18:30 Uhr - 20:00 Uhr

Filialen

Weiterer Standort Fahrschule Merschkötter
Baßfeld 2b
48291 Telgte
Tel: 015785742571 Email: fahrschule.merschkoetter@gmail.com

Öffnungszeiten:
Dienstag 18:30 - 20:00 Uhr
Donnerstag 18:30 - 20:00 Uhr
Diese Webseite verwendet Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
Einverstanden